Backnang bekommt den Zuschlag für eine Mechatroniker-Klasse

Die Gewerbliche Schule in Backnang kann diese beliebte Ausbildung ab dem Herbst anbieten

Der 1998 eingeführte Ausbildungsberuf des Mechatronikers, in dem die Fachdisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik zusammenwirken, erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist eine wichtige Basis für die Gewinnung von Fachkräften. Deshalb hat der Verwaltungs-, Schul- und Kulturausschusses des Rems-Murr-Kreises am 11. Dezember 2017 beschlossen, diesen Ausbildungsberuf neben der Grafenbergschule in Schorndorf künftig bei entsprechendem Bedarf auch an der Gewerblichen Schule in Backnang anzubieten. Die Genehmigung des neuen Standortes hat das Regierungspräsidium Stuttgart nun angekündigt.

„Ich freue mich, dass dieser Ausbildungsgang in Backnang noch im kommenden Schuljahr an den Start gehen kann“, sagt Landrat Dr. Richard Sigel, der sich zusammen mit der Stadt Backnang, der IHK und zahlreichen Firmen im Raum Backnang für diesen neuen Standort eingesetzt hat. „Diese Neuerung wertet das Bildungsprofil der Gewerblichen Schule weiter auf und trägt dem Wunsch der innovativen Firmen im Backnanger Raum nach einem ausbildungsnahen Unterricht Rechnung.“
„Die kürzlich an der Gewerblichen Schule eingeweihten leistungsfähigen Labore für den Bereich Industrie 4.0 bieten für diese Beschulung hochinnovative und zukunftsweisende Möglichkeiten, die wir kontinuierlich ausbauen werden“, so der Landrat weiter.

Auch Backnangs Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper ist sehr zufrieden: „Vor dem Hintergrund des deutlich spürbaren Fachkräftemangels ist es für die Unternehmen in Backnang und im gesamten Norden des Rems-Murr-Kreises zur Gewinnung von Auszubildenden, aber auch für die Ausbildung selbst, von ganz besonderer Bedeutung, dass der Berufsschulunterricht vor Ort durchgeführt wird.“

(Pressemitteilung Nr. 140 des Landratsamtes Rems-Murr vom 19.07.2018)

 

 

zurück

Bitte authentifizieren Sie sich:

Anmelden