Einjährige Berufsfachschule

Vollzeitschule für die berufliche Grundbildung

Die einjährige Berufsfachschule entspricht dem schulischen und betrieblichen Teil des ersten Ausbildungsjahres und wird als solches von vielen Betrieben anerkannt.

Der Unterschied zur rein dualen Ausbildung besteht darin, dass der berufspraktische Teil im ersten Jahr in den Werkstätten der Gewerblichen Schule Backnang stattfindet.

 
Allgemeines

Die einjährige Berufsfachschule ist eine Vollzeitschule und entspricht dem ersten Lehrjahr in der dualen Ausbildung.

Dieses Angebot wird hauptsächlich von Handwerksbetrieben sowie kleineren und mittelständischen Industriebetrieben genutzt, die nicht permanent einen Ausbilder im aufwändigen ersten Ausbildungsjahr abstellen können.

Am Ende dieses Jahres haben die Auszubildenden umfassende Kompetenzen in allen gängigen Herstellungs- und Fertigungsverfahren und können auch an Maschinen schon selbstständig arbeiten.

An einem Tag der Woche werden berufstheoretische, an einem weiteren Tag allgemeinbildende und an drei Tagen berufspraktische Kompetenzen in den modernen, schuleigenen Werkstätten vermittelt. Während der Ferien und an zusätzlichen Tagen finden Betriebstage statt, an denen die Auszubildenden in ihrer Ausbildungsfirma betriebsspezifische Erfahrungen sammeln können.

Nach Bestehen der Abschlussprüfung der Berufsfachschule und Übernahme des Auszubildenden in den Betrieb nehmen diese ab dem zweiten Ausbildungsjahr am normalen Berufsschulunterricht teil.

Wir bieten die einjährige Berufsfachschule in vier Fachrichtungen an:

 
Aufnahmevoraussetzungen

Die Bewerber für die einjährige gewerbliche Berufsfachschule müssen

  • einen Vorvertrag oder eine schriftliche Ausbildungsplatzzusage mit dem zukünftigen Ausbildungsbetrieb vorlegen
    sowie
  • mindestens das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder den Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes (z.B. BVJ- / AVdual-Abschluss) haben.

Die Anmeldung zur einjährigen Berufsfachschule erfolgt an der Gewerblichen Schule Backnang, bei minderjährigen Schülern ist die Begleitung eines Erziehungsberechtigten nötig.

 
Stundentafel
Fächer Wochenstunden
Allgemeiner Bereich  
Religionslehre 1
Deutsch 1
Gemeinschaftskunde 1
Wirtschaftskunde 1
Fachlicher Bereich  
Berufsfachliche Kompetenz
+ Projektkompetenz
8
Berufspraktische Kompetenz 18
Wahlpflichtfächer  
Computertechnik 1
Englisch (1)
Sport (1)
   
Summe 32 – 34

 

 
Prüfung

Am Ende des Schuljahres findet eine Abschlussprüfung in Berufspraxis statt, die 6-12 Stunden dauert und in geringem Umfang auch Fragen aus der Berufstheorie beinhaltet.

Nach Bestehen dieser Prüfung werden die Auszubildenden in der Regel vom Ausbildungsbetrieb in das zweite Lehrjahr übernommen, wobei die Berufspraxis im Ausbildungsbetrieb und der berufstheoretische Teil an durchschnittlich 1,5 Tagen in der Woche an der Berufsschule im dualen System vermittelt wird.

 
Downloads
Bitte authentifizieren Sie sich:

Anmelden