Fleischer/-in

Die Ausbilung zum Fleischer-/in

Moderne Fleischer/-innen sind Fachleute auf den verschiedensten Gebieten. Grundlage für die erfolgreiche berufliche Tätigkeit als Fleischer/-innen sind ein fundiertes und anwendbares Fachwissen, praktische Fertigkeiten und Erfahrung beispielsweise in den Bereichen:

  • Hygiene
  • Arbeitssicherheit
  • gesunde Ernährung
  • Fleischbeurteilung
  • Fleischzerlegung
  • Produktion von Wurstwaren und Feinkosterzeugnissen

Außerdem werden verstärkt folgende Eigenschaften benötigt:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Kreativität
  • Teamfähigkeit

Die Zusatzqualifikation zur Fachhochschulreife kann parallel im Teilzeitunterricht erworben werden.

 
Allgemeines

Ausbildungsdauer:

insgesamt 3 Jahre


Ausbildungsverlauf:

  • Die Ausbildung erfolgt im dualen System.
  • Die Unterrichtszeit beträgt durchschnittlich 12 Stunden pro Woche.
  • Jede Woche ein Tag Theorie-Unterricht und etwa jede dritte Woche ein Tag Technologie-Praktikum oder Fachtag.
  • Der Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern wird mit den Fachverkäufern im Fleischerhandwerk desselben Ausbildungsjahres durchgeführt.

 

Anmeldung:

Nach Abschluss des Ausbildungsvertrages erfolgt die Anmeldung an der Gewerblichen Schule Backnang durch den Ausbildungsbetrieb.


Prüfungen

  • Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr
  • Abschlussprüfung (Gesellenprüfung) im 3. Ausbildungsjahr
  • Bei guten Leistungen ist Lehrzeitverkürzung möglich

Die Schule arbeitet zum Wohle der Auszubildenden eng mit ihren dualen Partnern, den Ausbildungsbetrieben, zusammen. Dazu gehört die gemeinsame Abnahme der praktischen Abschlussprüfung.

 
 
Aufnahmevoraussetzungen

Ausbildungsvertrag in einem Ausbildungsbetrieb

 
Downloads
Bitte authentifizieren Sie sich:

Anmelden