Elektroniker/-in für Geräte und Systeme

Arbeitgeber sind sowohl große Industriebetriebe als auch kleine selbstständige Elektronikfirmen, die die Herstellung, Wartung und Reparatur der Geräte und Systeme ihrer Kunden übernehmen.

Die Zusatzqualifikation zur Fachhochschulreife kann parallel im Teilzeitunterricht erworben werden.

 
Allgemeines
  • Elektroniker/innen für Geräte und Systeme stellen Komponenten und Geräte her, nehmen sie in Betrieb und halten sie in Stand.
  • Typische Einsatzfelder sind informations- und kommunikationstechnische Geräte, medizinische Geräte, Automotive-Systeme, Systemkomponenten, Sensoren, Aktoren, Mikrosysteme, EMS (Electronic Manufacturing Services), Mess- und Prüftechnik.
  • Elektroniker/innen für Geräte und Systeme üben ihre Tätigkeiten unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbständig aus und stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab. Dabei arbeiten sie häufig im Team.
  • Elektroniker/innen für Geräte und Systeme sind Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift.


Ausbildungsinhalte

  • Gestaltung und Realisierung von Aufträgen, Analyse von geforderten Funktionalitäten und technischen Umgebungsbedingungen sowie die Konzipierung von Schaltungen
  • Herstellung von Mustern und Unikaten
  • Auswahl und Anpassung mechanischer, elektrischer und elektronischer Komponenten, Montage von Geräten und Systemen, Installation und Konfiguration von Programmen, Prüfen von Geräten und Systemen
  • Erstellung von Geräte- und Systemdokumentationen
  • Erstellung von Layouts und Fertigungsunterlagen
  • Vergabe und Koordinierung von Aufträgen zur Beschaffung von Bauteilen Hilfsstoffen und Betriebsmitteln für die Realisierung von internen und externen Kundenaufträgen
  • Planung und Steuerung von Produktionsabläufen, Organisation von Gruppenarbeit
  • Einrichtung, Programmierung, Optimierung und Wartung von Fertigungs- und Prüfmaschinen
  • Mitwirkung bei der Analyse und Optimierung von Fertigungsprozessen
  • Prüfung und Instandsetzung von Komponenten und Geräten
  • Arbeit auch mit englischsprachigen Unterlagen und Kommunikation in englischer Sprache


Ausbildungsdauer

3½ Jahre, davon das erste Jahr in der Einjährigen Berufsfachschule Elektrotechnik (Vollzeitschule)


Prüfungen

Elektroniker/innen für Geräte und Systeme legen nach 18 Monaten den 1. Teil der Abschlussprüfung ab. Nach 3½ Jahren folgt der 2. Teil der Abschlussprüfung mit jeweils praktischen und theoretischen Anteilen.


Abschluss

Facharbeiter in einem von der Industrie- und Handelskammer anerkannten Ausbildungsberuf.

 
Aufnahmevoraussetzungen
  • Ein guter Realschulabschluss und gute mathematische Kenntnisse.
  • Bedingung und Grundlage der Ausbildung ist ein schriftlicher Ausbildungsvertrag.


Anmeldung

Die Anmeldung zur dualen Ausbildung erfolgt durch die Betriebe.

 
Downloads
Bitte authentifizieren Sie sich:

Anmelden